Alles zur VBG aus Spielersicht

Wie Mannschaftssportler bei Verletzungen abgesichert sind - Die deutsche Sozialversicherung sichert Mannschaftssportler im Zusammenhang mit der Berufsausübung ab. Hiervon profitieren im besonderen Maße die Spieler in deutschen Sportclubs, denn Mannschaftssportler sind regelmäßig von Verletzungen betroffen, die eine Karriere aufhalten oder beenden können. Beschrieben wird deshalb, wann im Sport überhaupt von einem Unfall auszugehen ist, denn die gesetzliche Unfallversicherung ist keine umfassende Karriereabsicherung gegen Verschleißerscheinungen, sondern nur bei echten Berufsunfällen relevant. Der Workshop erläutert darüber hinaus, welche Ansprüche Sportler geltend machen können – Behandlungsmaßnahmen während und nach einer Verletzung, Verletztengeld als Gehaltsersatz, Hilfen bei Umschulungsmaßnahmen und vor allem lebenslange Verletztenrenten. Die Teilnehmer erhalten einen Einblick in die Verfahrensweisen der Berufsgenossenschaft und bekommen realistische Vorstellungen davon, in welchen Konstellationen und unter welchen Voraussetzungen die genannten Ansprüche gegen die Berufsgenossenschaften entstehen können.

Dieser UPdate in sports-Workshop wird von Clubs und Mannschaften aus unterschiedlichen Mannschaftssportarten gebucht.


Zurück